Vogue Abo

Zeitschriften-Abonnement der Vogue:

Die weltbekannte Frauenzeitschrift Vogue hat bereits seit Jahrzehnten ein Gespür dafür, wie die moderne Frau sich kleidet und zurecht macht. Die reich bebilderte Illustrierte zeigt, welche Kleidung gerade in ist, welche Accessoires dazu am besten passen und wie dazu das Make-up gestaltet werden sollte.

Vogue mit 3 Sternen bei 49 Bewertungen (1 = schlecht 5 = gut)





Vogue Abo

Informationen zum Zeitschriften-Abonnement der Vogue:

Sie berichtet von den wichtigsten Modenschauen der kommenden Saison und über die glamourösen Persönlichkeiten im Fokus der ÖffentlichkeitDas genauso informative wie glanzvolle internationale Magazin erscheint einmal im Monat. Die Modezeitschrift Vogue ist bekannt für ihre wunderbaren Modefotos, die oftmals von berühmten Fotografen stammen

Die bunte Welt der schönen Frauen in ihren prachtvollen Kleidern ist den Leserinnen ein VorbildViele Frauen sehen die Outfits und Aufmachungen als interessanten Anhaltspunkt für ihren eigenen StyleSicherlich ist nicht alles, was hier zu bewundern ist, im alltäglichen Leben zu verwirklichen; aber das soll es ja auch nicht

Als Schönheitsideale in der glitzernden Modewelt üben die kunstvollen Bilder lediglich eine beratende Funktion in höchst anschaulicher Weise aus


Erscheinungsweise des Abonnements: monatlich

Preisvergleich der Zeitschrift Vogue:

Sie erhalten die Zeitschrift zusammen mit einem Verrechnungsscheck oder einem Gutschein. Beides verrechnet ergibt den Effektivpreis. In den meisten Fällen benötigt man einen Werber - dies kann jede Person im direkten Umfeld, auch im gleichen Haushalt sein. Der Werber kann aus rechtlichen Gründen nicht die gleiche Person, wie der neue Abonnent sein.


Blick ins Heft - Leseprobe der Vogue:

Eine Leseprobe der hier angebotenen Zeitschrift ist leider derzeit nicht verfügbar. Schon bei über 70 verschiedenen Titeln können
wir Ihnen einen Einblick ins Magazin bieten.



Verlags-Informationen, Vogue

Kundenservice

Umzug? Kurzurlaub? Reklamationen, oder andere Anliegen? Wir leiten Ihre Anfrage gerne an den richtigen Ansprechpartner weiter. Nennen Sie uns dafür einfach im ersten Feld den Anbieter über den Sie Ihr Zeitschriften-Abonnement abgeschlossen haben:


Erscheinungsweise Vogue:

monatlich

Ladenpreis einer Einzelausgabe:

nicht bekannt

Anschrift des herausgebenden Verlag:

Condé Nast Verlag GmbH
Karlstr. 23
80333 München





VOGUE – Frauenzeitschrift trifft auf Augmented Reality
Ich gebe es zu: Die VOGUE und ich sind uns bisher eher aus dem Weg gegangen. Auch wenn ich sie hier und da zwischen all den anderen schönen Magazinen durchblitzen sah, hab ich ihr nie meine Hand gereicht. Als ich mich dann nun doch mal neugierig in die VOGUE vertieft habe, wurde ich auf die „Blippar-App“ aufmerksam. Die Augmented Reality-App, im Folgenden einfachheitshalber „Blippar“ genannt, stammt aus der Feder des Unternehmens Blippar.Com Limited und macht seit 2011 Bilder und Objekte „blippfähig“.


Blippar - Einladung in die virtuelle Welt der VOGUE


Die VOGUE und Blippar sind seit September 2014 ein Team. Hätte ich früher schon einmal zur VOGUE gegriffen, wäre mir das sicherlich auch nicht entgangen. Vermutlich wurde Blippar bei der Einführung in die neue multimediale Ära der VOGUE in den höchsten Tönen gelobt und werblich begleitet, so dass alle Stammleser bereits wissen wie Blippar funktioniert. Ich hoffe es, denn für einen VOGUE-Frischling wie mich geht Blippar etwas zwischen all der High-Fashion Mode unter und wirkt dadurch wenig aktivierend Blippar zu nutzen und in die Welt der „Augmented Reality“ (zu Deutsch: erweiterte Realität) einzutauchen.

Blippar soll als Augmented Reality-App das VOGUE-Printmagazin multimedial erlebbar machen. Der Mehrwert durch Blippar: Zu ausgewählten Themen der Vogue erhält man “die Geschichte hinter den Geschichten“. Für mich klingt das ein bisschen nach: Blippar, die beste Freundin der VOGUE, die hier und da aus dem Nähkästchen plaudert. Mittels Smartphone oder Tablet lässt mich Blippar dann Monat für Monat hinter die Kulissen der VOGUE schauen und Zusatzinformationen zu den von VOGUE präsentierten Geschichten einholen. Von Natur aus neugierig, lasse ich mich auf das Experiment ein. Ungeduldig auf das "Mehr an Geschichte", das mir verheißen wird.

Blippar, Blippfähigkeit und Blippen


iTunes bzw. Blippar.com sei Dank hatte ich amüsante Minuten beim Lesen der Produktbeschreibung. Versucht Blippar dem großen Bruder Google zu folgen und eine eigene Sprache einzuführen: „Blippen“? Können wir Bilder bald nicht nur googeln, sondern auch blippen? Ich wage leichte Skepsis über die Wortneuschöpfung zu äußern. Ansonsten ist die Blippar-APP unkompliziert und kostenlos hier zu erhalten:

Das Konzept der Blippar-App scheint auf „Punkten“ zu basieren. Nach dem Öffnen der App schaut man auf: Punkte wohin man sieht, die permanent versuchen ein Raster zu erfassen, eine Glühbirne, um das Licht der Smartphone-Kamera einzuschalten und ein Menü-Button, der an eine alte Telefonwahlscheibe erinnert. Das Menü der App besteht aus:

  • Profil - hier kann man sich anmelden

  • Favoriten - speichert Inhalte, die gefallen haben

  • Blippen - bedeutet, Dinge zu scannen

  • Probieren - hier findet man eine Vorschlagsliste unabhängig von der VOGUE

  • Einstellungen - passt die Blippar-App an individuelle Ansprüche an




VOGUE und Blippar – Ein Fazit


Augmented Reality ist ein spannendes Thema und die Idee Off- und Online-Medien miteinander zu verknüpfen und dadurch beidem einen Mehrwert zu geben, finde ich super. Allerdings bin ich der Meinung, dass die Beziehung zwischen der VOGUE als Printheft und der Blippar-App eher kritisch zu betrachten ist. Folgende Faktoren sprechen für mich gegen eine weitere digitale Interaktion mit der VOGUE mittels Blippar:

  • Ladezeiten-Alptraum: Rasterfassung und Ladezeiten der digitalen Inhalte dauern zu lange.

  • Handhabung für Akrobaten: Die komplette Seite muss anvisiert und gescannt werden, was, fehlt einem ein Tisch oder ähnliches, kompliziert sein kann. Hält man nicht lange genug still muss man direkt noch einmal von vorne beginnen.

  • Optische Täuschung: Schön und gut, wenn etwas auf meinem Smartphone-Display erscheint, was in der Realität nicht zu sehen ist. Doch der Abgleich des Printmagazin-Bildes und dem Bild auf dem Smartphone-Display könnte besser ausfallen.

  • Print bleibt Print: Will ich digitale Inhalte der VOGUE, dann besorge ich mir ein Abonnement für das E-Magazin.


Weitere Zeitschriften in dieser Kategorie